4 neue Touchscreens als interaktive Whiteboards für unsere Grundschule

Touchscreens interaktive Whiteboards

Der Freistaat Bayern unterstützt den Markt Münsterhausen als kommunaler Sachaufwandsträger der Grundschule die IT-Ausstattung unserer Schule zu verbessern.

Wir konnten nun vier neue Touchscreens als interaktive Whiteboards kaufen und in Betrieb nehmen. Ein Touchscreen wurde nach dem Förderprogramm „Digitalbudget für das digitale Klassenzimmer“ und drei Weitere nach dem Förderprogramm „Digitale Bildungsinfrastruktur an bayerischen Schulen (dBIR)“ gefördert.

Die interaktiven Touchscreens sind vergleichbar mit einem sehr großen iPad. Um alle Möglichkeiten von Windows 10 nutzen zu können, sind die Touchscreen mit einem PC-Modul ausgestattet. Damit kann der Touchscreen zu einem großen Computer umgewandelt werden. Ein Liftsystem für die Wand sorgt dafür, dass die Bildschirme im Klassenzimmer höhenverstellbar und absolut sicher sind. So kann er von Groß und Klein gefahrlos genutzt werden.

 

Unser Lehrerkollegium mit Schulleiterin Frau Nicole Mayer kann mit den großen, berührungsempfindlichen Bildschirmen ganz neue, aufregende Unterrichtsprojekte realisieren. Und die Schüler können am interaktiven Monitor Experimente mit unterschiedlichen Medien und Inhalten kreativ gestalten. Der Touchscreen bietet eine Fläche, auf der alle nach Belieben schreiben, zeichnen, Videos abspielen und mit unterschiedlichen Programmen arbeiten können. Er kann mit der Hand, mit Stiften oder einer angeschlossenen Tastatur bedient werden. In allen Fällen erzeugt der Computer ein Bild und gibt es über das große Display aus. Funktionales Design, Ultra-HD-Bildschirme, die aus jedem Blickwinkel scharfe Bilder bis in die letzte Reihe liefern, Webcams und Lautsprecher ermöglichen einen effektiven Unterricht. Die Anschaffung der Touchscreens ist eine nachhaltige und zukunftsweisende Entscheidung für die Bildung unserer Kinder in einer digitalisierten Welt.

drucken nach oben